Die erfolgreiche „WOW“ Ausstellung im Leopold Museum war für die Sammlerin Heidi Goëss-Horten der erste Schritt Ihre umfangreiche Privatsammlung Kunstinteressierten aus der ganzen Welt zu öffnen. Die große positive Resonanz hat Sie überzeugt die Sammlung dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und so hat Sie entscheiden ein eigenes Museum in Wien zu eröffnen. 

Unter der Leitung von Frau Dr Agnes Husslein wird die Idee des Museums umgesetzt. Es gilt im ersten Schritt einen würdigen Rahmen für die Sammlung zu schaffen. Nachdem eine passende Immobilie gefunden wurde, ist im nächsten Schritt ein Architekturwettbewerb gestartet worden. Drei international bekannte Architekten mit Erfahrung in der Umsetzung erfolgreicher Museumsprojekte wurden eingeladen Ihre Vision für das Gebäude zu entwerfen.